Projektverträge

29. Juni 2013 | Von | Kategorie: Wirtschaftsrecht

Software in der Produktion, oder als CMS neu aufzusetzen  oder auf einen neuen Stand zu bringen (Migration) ist oft ein gefährliches Unterfangen. Gleiches gilt für Hersteller und Abnehmer beim Einkauf komplexer Fertigungsanlagen. Die Beratungserfahrung zeigt, dass die entscheidenen Fehler schon beim Aufsetzen des Projekts gemacht werden. Meist sind die abgeschlossenen Verträge nichtssagend und helfen nicht weiter.

Die Fragestellung ist oft: Das Projekt zieht sich, die Probleme häufen sich, die Kosten laufen aus dem Ruder, zumindest angedachte Zeitpläne werden nicht eingehalten usw. Hier müssen die Verträge so ausgearbeitet sein, dass sie klare Informationen für diese rechtlich relevanten Situationen geben. Der richtige Rat: Schon bei der Abfassung der Projektverträge, besser noch in der Angebotsphase mit anwaltlichem Rat arbeiten.

Top Beiträge & Seiten

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen